49er EM: Jurczok/Lorenz in Führung – Heil/Plößel vermeiden Silberfleet mit Zwischenspurt

Auf dem Sprung

Abheben vor der Luvtonne. Die Olympiasieger Outteridge/Jensen:

Am dritten Renntag der 49er EM haben die Leichtgewichte Victoria Jurczok und Anika Lorenz überraschend bei Starkwind die Führung übernommen. Die Olympiasieger Otteridge/Jensen zeigen einen gekonnten Sprung.

Victoria Jurczok zeigt sich im Interview selbst erstaunt. “Wir hatten einen überraschend guten Tag. Normalerweise haben wir Probleme bei stärkerem Wind. Aber nun ist es ein schöner Bonus für uns, ganz an der Spitze zu sein.”

Dem Team gelangen zwei zweite Plätze und der Vorsprung zu Rang zwei beträgt nun acht Punkte. In der Olympiaqualifikation halten sich Meyer/Stoffers noch gut auf Rang elf. Lutz/Beucke konnten mit den Plätzen 2/5 den Abstieg in die Silberflotte knapp vermeiden auf Rang 22. Die Görges verpassten den Split auf Platz 32.

Ergebnisse 49er FX EM Qualifikation

Bei den Männern ließen Schmidt/Böhme Federn und fielen auf Rang neun zurück. Heil/Plößel schafften knapp den Cut mit den Plätzen 1/2 bei den Starkwindrennen und können nun von Rang 22 aus angreifen.

Der optischen Sprung des Tages gelang den Olympiasiegern Outteridge/Jensen, die kurz vor der Luvtonne in der hohen Atlantik-Dünung elegant abhoben. Es sieht fast so aus als wenn die America’s Cup Profis vom Artemis Team einen Schwert-Foil an den Vermessern vorbei schmuggeln konnten.

Ergebnisse 49er EM 7 Rennen

Zusammenfassung vom dritten Tag mit Starkwind-Bildern:

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *