WM Ausscheidung im Optimisten

Die erste Nationalmannschaft im Jüngstensegeln

Das deutsche WM-Team für Malaysia: Jan Marten, Ingmar Vieregge, Fabian Graf, Marvin Frisch, Severin Rothlauf (v.l.) © grafenban.de

Marvin Frisch vom Württembergischen Yacht Club am Bodensee hat die Weltmeisterschaft-Ausscheidung der Optisegler in Warnemünde gewonnen. Der Deutsche Vize-Meister von 2009 siegte bei der Serie der 80 besten deutschen Jüngstensegler nach sieben Rennen mit einem Vorsprung von neun Punkten. Frisch hatte im vergangenen Jahr als achter die Qualifikation für die Top fünf WM-Plätze knapp verpasst und war zur EM zum Gardasee gefahren. In Warnemünde genügten ihm zwei von vier geplanten Renntagen. Ein Sturm verhinderte die Fortsetzung der Serie.

Der Berliner Fabian Graf vom Verein

Die EM-Mannschaft: Jaspar Steffens, Muri Schröder, Gwendal Lamay, Gesa Bornemann, Henry Peters, Valerie Knaus, Michael Linder (v.l.) © grafenban.de

Seglerhaus am Wannsee setzte sich souverän auf Rang zwei. Graf hatte mit seinem Sieg zu Ostern in Holland gegen 220 Konkurrenten schon internationale Qualität gezeigt wie auch Ingmar Vieregge vom Düsseldorfer Yacht Club. Die Nummer drei im WM Team ist mit zwölf Jahren Jüngste der Spitzengruppe. Er hatte auch über Ostern am Gardasee mit Platz zwei gegen 740 Konkurrenten gezeigt, dass er sich auch im Mammut-Feld durchsetzen kann. Bei der Serie in Warnemünde konnte er sogar einen Frühstart im vierten Rennen verkrafte, bei dem er als Erster über die Ziellinie gesegelt war. Er gewann einfach auch das nächste Rennen.

Jan Marten vom Segelclub Eckernförde war 2008 als Zwölfjähriger das Küken im WM-Team als er sich bei Leichtwind sensationell neben seinen Brüdern Jens und Hannes unter die Top Fünf der WM Ausscheidung geschoben hatte. Auch 2009 qualifizierte er sich für die WM. Nun ist er beim dritten Mal der alte Hase.

Severin Rothlauf vom Bayerischen Yacht Club setzt die Familien-Tradition fort. Schwester Paulina hatte 2008 den Europameister-Titel bei den Mädchen geholt und den Sieg 2009 wiederholt. Vater Walter war einmal einer der besten deutschen Laser und Flying Dutchman Segler. Alle fünf Segler werden im Dezember zur Weltmeisterschaft nach Langkawi in Malaysia reisen.

Die folgenden Segler haben sich bei der Ausscheidung für die Europameisterschaft In Kamien-Pomorski in Polen qualifiziert. Michael Linder (SRV), Henry Peters (MSC), Gwendal Lamay (SCE), Jasper Steffens (KYC), Muriel-Nathalie Schröder (VSaW), Valerie Knaus (MYC), Gesa Bornemann (SVW).

Alle zwölf Segler wurden für die erstmalig benannte Nationalmannschaft nominiert, die vom Sailing Team Germany ins Leben gerufen worden ist. (Anmeldung für den STG Newsletter hier)

Zum Thema:
Das Ergebnis der Ausscheidung
225 Optis am Müggelsee
Opti- Impressionen vom Schweizer Murtensee
Optimist-Meeting am Gardasee

Carsten Kemmling
Spenden
https://yachtservice-sb.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *