Knarrblog: J/70 EM-Vorbereitung in Kiel – Skiff-Gefühl mit dem Kielboot

Richtung Leuchtturm geballert

Ob wir so viel Wind bei der EM noch einmal bekommen werden? Ein toller Trainingstag heute. Am Montag-Nachmittag ist “Helga” noch ein Paar Stunden über den Parcours gejagt. Bei Ü-20-Wind aus Süd im Zickzack zwischen den Musto-Skiffs und 29ern durch, um dann irgendwo beim Leuchtturm ein paar gleichgesinnte J/70 zu treffen.

J/70 Euro

Die NRV-J schiebt eine große Welle. © Sven Jürgensen

Jede Menge Briten, ein Monegasse, Österreicher und Franzosen, die sich mit unbekanntem Ziel nach Luv kämpfen. Die Briten mit Mobo dahinter. Das ist schon mal ein Zeichen dafür, dass es da jemand richtig ernst meint.

Wir legen uns darunter und haben durchaus Probleme, Speed und Höhe zu halten. Es orgelt mächtig, und das Groß schlägt schon mal durch. Ein Zeichen dafür, dass die Kraft zu groß ist. Achterstag und Niederholer reichen nicht aus, um den Mast ausreichend zu biegen für ein flaches Segel. Wir drehen in den Wind und erhöhen die Umdrehungen auf den Wanten.

Skiff Gefühl

Die Kollegen drehen schon wieder ab und ziehen den Gennaker. Wir reißen auch unser bauchiges Tuch hoch, und es geht mächtig ab. Diese Js sind einfach für diesen Kurs gemacht. Klar hängt da ein Kiel unten dran. Aber im Power-Mode kommt da eher ein Skiff Gefühl auf.

J/70 Euro

Mitja und Florian haben Spaß auf der Kante. Die Klassenregeln erlauben nur zwei Segler auf der hohen Kante. © Sven Jürgensen

Wenn nicht das Kreuzen ein solches Geacker wäre. Der Speedo zeigt zwischen 5,4 und 6,2 Knoten an je nach Wellenhöhe und Winkel zum Wind. Unter Genni surft es sich an diesem Tag mit bis zu 17 Knoten. Mit den Liga-Kumpels aus Überlingen sind wir jedenfalls schon einen herrlichen Gennaker-Rutsch Richtung Leuchtturm abgeballert. Allein dafür hat sich der Tag auf der Ostsee schon gelohnt!

Das Training zeigt, wie stark die Konkurrenz ist. Wir haben das Gefühl, durchaus mit einigen internationalen Kollegen mithalten zu können. Aber waren das schon die besten? Wird der Speed ausreichen, um Spaß zu haben bei der Euro?

Spiderman-App

Alles läuft jedenfalls noch nicht perfekt. Gestern in der Dusch-Umkleide knallt das Handy auf den Boden. Eine hübsche Spiderman-App verziert nun den Bildschirm, und ich bin seitdem nicht mehr erreichbar. Toll!

Und dann wollten wir ganz schlau sein beim Einschreiben für die morgige Vermessung. Haben einen schön späten Termin gebucht, um bei dem erwarteten abnehmenden Wind noch einen kleinen Schlag am Vormittag mit den neuen Segeln machen zu können. War auch ziemlich frei der Slot ab 18 Uhr. Kein Wunder, wenn die Nationalmannschaft spielt 🙁

J/70 Euro

Gas geben Richtung Leuchtturm. © Sven Jürgensen

J/70 Euro

“Helga” im Glitsch-Modus. © Sven Jürgensen

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *