Knarrblog: Mit Vaters altem Finn-Dinghy “Florian” bei den DSC Classics

Es knarzt, knackt und knirscht

Eigentlich war nur ein normales Besuch-Wochenende in der alten Ruhrgebiet-Heimat geplant. Die Oldies betüddeln, sich betüddeln lassen, ihre Enkel vorführen, Freunde besuchen, auf alten Spuren wandeln.

Das 54jährige Familien Finn Dinghy G-48 "Florian" knarzt über die Sechs Seen Platte bei den Duisburger Segeltagen. © Kai Kemmling

Aber schließlich wird es doch wieder ein Segelwochenende. Am Samstag mit der alten orangen Varianta raus auf die Duisburger Sechs Seen Platte, Baden, Kinder hinterher schleppen, guten Wind genießen und den mit Booten gefüllten See bestaunen.

Wir geraten mitten in das Event `Duisburg segelt´, die 4. Duisburger Segeltage. Der liebe  Bruder setzt mich kurzerhand auf die Meldeliste zur Oldtimer Regatta am Sonntag für mindestens 25 Jahre alte Holzboote. Das Familien-Finn-Dinghy “Florian” will bewegt werden.

Hallo? Ich scheine zwar langsam in die Jahre zu kommen und steige schon mal auf Drachen oder 12er, aber eine Oldtimer-Regatta? Wo es um Yardstick, blank poliertes Holz und maritime Historie geht? Ist es schon so weit gekommen? Mit Holzsärgen um die Wette segeln?

Diskussion mit der Wettfahrtleitung. Wie jetzt? Noch eine Runde? Irgendwo ist “Florian” durchgeflutscht.

Der Bruder beharrt darauf. Er scheint nicht abgeneigt, sich der Familien-Pflicht zu entledigen. Im Vorjahr gewann er die neue Veranstaltung, nun sei ich eben dran. Er schiebt die olle, rote Möhre zum ersten Mal in diesem Jahr aus der verstaubten Bootshalle des Duisburger Segel Clubs. Der Slipwagen quietscht und rumpelt. An Backbord ist der Reifen abgesprungen.

Nicht viel Platz vor dem Duisburger Segel Club neben P- und S-Jollenkreuzern. © Kai Kemmling

Knarzen, knacken, knirschen

“Musst beim Segeln immer mal das Wasser ausschöpfen”, sagt Kai. “Und bloß nicht die Lenzer aufmachen. Die sind undicht.” Na toll! Schöne Aussichten. Er legt noch eine uralte Elvström Schwimmweste als passende Verkleidung dazu, die einen eher unter Wasser zieht als darüber hält, und los geht’s.

Es knarzt, knackt und knirscht, als sich das Gefährt in Bewegung setzt. Geräusche einer Zeitmaschine. G-48, Baujahr 1958. Als Kind habe ich immer etwas Angst vor dem Schiff gehabt. Es erschien so mächtig und wuchtig. Wie konnte man nur diese zehn Quadratmeter bändigen. Allein das Aufstellen des Holzprügels mochte nur gestandenen Finnseglern gelingen.

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
http://nouveda.com

5 Kommentare zu „Knarrblog: Mit Vaters altem Finn-Dinghy “Florian” bei den DSC Classics“

  1. avatar huber a. sagt:

    Früher oder später kriegen wir sie alle!

    Heisse Debatte. Was meinst du? Daumen hoch 8 Daumen runter 6

  2. avatar Alexander sagt:

    Ein perfekt geschriebener Artikel, der innerhalb von kürzester Zeit das Gefühl, direkt auf der Terasse zu stehen, vermittelt.

    Auch die Gefühlswelt, in die man als “junger” Segler eindringt, wenn man auf so einem geschichtsträchtigen Boot segelt, kann ich sehr gut nachvollziehen und errinnert sofort an die gemachten Erfahrungen.

    Super Super Super!!

    Bitte schreib weiter solche Berichte und hilf allen vor dem Computer sitzenden über die segelfreie Zeit hinweg.

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 17 Daumen runter 1

  3. avatar Günther Ahlas sagt:

    Willi Kuhweide lässt grüßen 🙂

    Heisse Debatte. Was meinst du? Daumen hoch 6 Daumen runter 7

  4. avatar Josef Thormann sagt:

    Wirklich schön geschrieben

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 7 Daumen runter 1

  5. avatar Bernhard sagt:

    Hallo Carsten,
    sehr schön geschrieben, Danke.
    Das ist doch wie eine Zeitreise.
    ob das mal einer mit unseren Tupperschüsseln macht?
    Obwohl, wir zu allen unseren Schiffen ein emotionales Verhältnis htten und haben.
    Blöder spruch von mir: Du kannst alles haben, nur nicht meine Frau und mein Boot. :):)

    Gruß
    Bernhard

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 5 Daumen runter 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *