Mini-Transat: Erster Deutscher im Etappen-Ziel – Rang 30 auf Serien-Mini

Im Glitsch unterm Blutmond

Mini Transat, Lükermann, Etappenziel

Wellen brechen überm Deck – “doch der Mast hielt” © vapillon

Chris Lükermann kann im Etappenziel auf Lanzarote sein Glück noch gar nicht fassen: Vollmond und Mondfinsternis in seiner vorerst letzten Nacht auf dem Atlantik. „Es war wirklich beeindruckend“.

Der Münchner kam auf seinem Pogo 2 als 30. Serien-Minist ins Ziel. Als er seine Position erfährt, freut er sich: „Super! Vier Boote überholt seit dem Kap Finisterre!”

Mini Transat, Lükermann, Etappenziel

Ziemlich tolle Überfahrt: Chris Lükermann zeigt sich hocherfreut über seinen Törn zwischen Douarnenez und Lanzarote © vapillon

Überhaupt war Lükermann bester Laune. Nach 9 Tagen, 1 Stunde und 53 Minuten ist er offenbar überwältigt von der Faszination dieser ersten Mini Transat-Etappe. „Es war super! Ihr müsst die Qualifikationen für die Mini Transat noch härter machen, sonst will hier bald jeder mitmachen! Wenn man bei Vollmond, 15-20 Knoten Windstärke vor dem Wind segelt, ist das schöner als alles, was man sich so vorstellen kann!“

Chris Lükermann schwärmt von seinem Boot. Die Pogo 3 sei vielleicht ein bisschen schneller, aber es komme wohl auch auf den Steuermann an. „Kurz nach dem Kap Finisterre wehte es mit 30-35 Knoten und ich surfte mit Geschwindigkeiten um die 18 Knoten. Die Wellen brachen über das Deck. Ich dachte: So, das war’s jetzt mit dem Mast, der kommt mir gleich runter. Aber alles ging glatt – c’est un super bateau!“

Die schönsten Momente des Törns habe er in der Nacht von Sonntag auf Montag erlebt: „Hat hier jemand mitgekriegt, dass letzte Nacht nicht nur Vollmond sondern auch eine partielle Mondfinsternis war?” fragt er.  “Sowas gibt es alle 20 Jahre und ich war unter Spi in voller Gleitfahrt… es war einfach unglaublich!“

Zuletzt musste Lükermann noch in den Mast klettern, wobei er sich die Hand leicht verletzte. „Aber das geht schon wieder!“

avatar

Michael Kunst

Näheres zu miku findest Du hier
Spenden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *