Volvo Ocean Race Abhu Dhabi: Ian Walker gewinnt Inport Race mit Prinz Andrew

Höflich den Vortritt gelassen

Ein starker Plan und eine sichere Ausführung führten beim dritten Inport Race des Volvo Ocean Races zu einem verdienten Sieg für Ian Walker und sein Heimteam. Der Brite gewann mit seiner “Azzam” und Prinz Andrew an Bord das acht Meilen kurze Sprintrennen. Die Konkurrenz ließ dem Heimteam höflich den Vortritt.

Abu Dhabi segelt beim Vorwindstart als einziges Schiff hinter der Flotte auf die linke Seite. Ein Extremschlag, der sich auszahlt. © IAN ROMAN/Volvo Ocean Race

 

 

 

Bei dem ungewöhnlichen Vorwind-Start entschied sich der britische zweifache Olympia-Silbermedaillen-Gewinner (49er, Starboot) als einziger mit Wind von Backbord hinter der Flotte am Heck von Puma vorbei auf die linke Seite zu segeln. Nach genau getimter Halse lag er am Leetor in Führung.

Walker profitierte allerdings unter anderem von einem Missgeschick bei Puma. Ken Read hatte zuerst den Gennaker stehen, segelte mit dem besten Speed über die Startlinie und überholte sofort Telefonica in Luv. Dabei berührte er möglicherweise die spanischen Gegner mit dem Tuch. Jedenfalls musste er kurz danach einen Penalty drehen, der ihn weit zurück warf.

Auf der anderen Seite der Linie hatte Camper den besten Start und verstrickte sich in einen Zweikampf mit der folgenden Groupama. Die Neuseeländer luvten etwas an. Dabei gerieten beide Yachten in die Zuschauerflotte und verloren wohl die Meter, die am Ende für die Führung fehlten.

Camper schien früh seine Leichtwindstärken auszuspielen. Aber überraschend wurde Nicholson nach der Halse von Groupama überlaufen. Die Franzosen jubelten später in ihrer Pressemitteilung: “Unsere Schwäche bei weniger als acht Knoten Wind ist Geschichte.” Eine nagelneue Code Zero Genua und der veränderte Masttrimm sollen zu dem plötzlichen Speedzuwachs bei wenig Wind geführt haben.

“Wir haben das Boot für die dritte Etappe eingestellt, bei der wir lange Amwind-Strecken bei leichtem Wind erwarten”, sagt Skipper Frack Cammas. “Das heutige Ergebnis bestätigt uns und unsere Möglichkeiten: Es wird besser und besser an Bord in Bezug auf die Kommunikation und Trimmeinstellungen.”

Kurz nach dem Beginn der ersten Kreuz passierten die Franzosen sogar mit Vorfahrt vor der führenden “Azzam” von Ian Walker, nachdem sie sich für die rechte Bahnmarke entschieden hatten (am Wind). “Wir wollten lieber unseren direkten Gegner Camper decken”, sagt Cammas. So eroberte das Abu Dhabi Team auf der rechten Seite die Führung zurück und gab sie nicht mehr her.

Die große Enttäuschung des Tages war der letzte Platz der insgesamt führenden “Telefonica”. Nach einem ordentlichen Start kam Iker Martinez überhaupt nicht in Fahrt. Das völlig verpatzten Leetonnenmanöver führte dazu, dass die Spanier auch noch Puma ziehen lassen mussten.

Die Konkurrenz schöpft wieder Hoffnung. Chris Nicholson auf Camper war zwar nicht glücklich über das Rennen, das er gut hätte gewinnen können, aber er sagt: “Wir sind so nah dran, dass sich alles zusammenfügt.” Die Neuseeländer sind jetzt bis auf sechs Punkte an die Spitze heran gerückt.

Am Samstag startet der erste Sprint-Teil der dritten Etappe in Abu Dhabi um 11 Uhr deutscher Zeit.

Eventseite

Zeitabstände beim Inport Race in Abu Dhabi:

1-Abu Dhabi (Ian Walker) 57’51
2-Groupama 4 (Franck Cammas) 58’48
3-Camper (Chris Nicholson) 1h 00’47
4-Puma (Ken Read) 1h 02′ 22
5-Telefonica (Iker Martinez) 1h 02′ 47

Die Punkte in Abu Dhabi:
1-Abu Dhabi (Ian Walker) 6 points
2-Groupama 4 (Franck Cammas) 5 points
3-Camper (Chris Nicholson) 4 points
4-Puma (Ken Read) 3 points
5-Telefonica (Iker Martinez) 2 points

Gesamtwertung:
1-Telefonica (Iker Martinez) 1+30+6+29+2 = 68 points
2-Camper (Chris Nicholson) 4+25+5+24+4 = 62 points
3-Groupama 4 (Franck Cammas) 2+20+2+18+5 = 47 points
4-Puma (Ken Read) 5+0+4+19+3 = 31 points
5-Abu Dhabi (Ian Walker) 6+0+3+10+6 = 25 points
6-Sanya (Mike Sanderson) 3+0+1+racing… = 4 points

Das gesamte Rennen:

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
http://nouveda.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *