Olympia-Qualifikation Match Race: Team Hahlbrock startet in Florida mit 3:2

Noch alles drin

Das Hahlbrock Team gibt alles beim Training mit ihrer Elliott. © MRTH

Der Auftakt der Olympia-Qualifikation für die verbliebenen drei Match-Race-Tickets  nach Weymouth ist für das Team von Silke Hahlbrock mit zwei Niederlagen eher schleppend verlaufen. Danach gelangen den Hamburgerinnen beim Key Biscane Yacht Club in Florida jedoch drei Siege, sodass sie zurzeit mit 3:2 auf Rang vier platziert sind.

In der ersten Runde der neun Teams geht es nur darum, sich für die Topp sechs zu qualifizieren. Diese segeln dann eine Doppel-Round-Robin aus, also zweimal jeder gegen jeden. Vier Mannschaften kommen weiter ins Halbfinale. Am Ende dürfen die ersten drei an den Olympischen Spielen teilnehmen.

An der Spitze liegt zurzeit die Favoritin Silja Lehtinen (FIN, 5:0) vor Tamara Echegoyen (ESP, 4:1) und Vesna Dekleva (SLO, 4:1).

Das Hahlbrock Team wird in Florida von der Amerikanerin Genny Tulloch gecoacht, die unter anderem als America’s Cup Kommentatorin arbeitet. Den Kampf um die US-Olympia-Qualifikation im Match Race hat sie bereits verloren.

Ergebnisse

Eventseite

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
http://blueocean.berlin/magicmarine-team-werden/

5 Kommentare zu „Olympia-Qualifikation Match Race: Team Hahlbrock startet in Florida mit 3:2“

  1. avatar Segelfan sagt:

    Was ist eigentlich im Hamburger Segelclub los, dem Heimatverein von Silke und Maren Hahlbrock? Deren Top-Mannschaft kämpft um die Olypmpiafahrkarte, aber keinen scheint es zu interessieren. Auf deren Webseite ist nicht zu lesen ! Früher haben die sich nachts im Clubhaus getroffen um gemeinsam die Liveübertragungen vom Americas Cup zu verfolgen!
    Angeblich wollen sie auch keine Matchraces auf der Alster mehr ausrichten.
    Wer weiß etwas? Was ist da los?

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 10 Daumen runter 1

    • avatar Der Finanzminister sagt:

      Hey Segelfan!
      Wir haben doch Segelreporter, da kriegst Du eine erstklassige Berichterstattung.
      Und im HSC geht es endlich mal straight forward-
      ach wer hat eigentlich die vier Streamlines und die beiden Elliotts finanziert?
      Und im übrigen fiebern wir natürlich mit Silke und Crew..Go for it!

      Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 7 Daumen runter 0

      • avatar der Horst sagt:

        na das hört sich doch erfreulich an mit HSC “straight forward”
        denn mal los ! Viel Erfolg bei Neustart und aufräumen und was aus eurer Lage machen
        aber der Elliott Verkauf wird schwierig werden……

        Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 7 Daumen runter 0

  2. avatar Der Finanzminister sagt:

    Sorry for Silke 🙁

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  3. avatar Marc sagt:

    Bitter, 0:6

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *