RC 44 in Cascais: Wieser mit AEZ-Team 9., Coutts gewinnt Gastspiel

"Schauferl nachlegen..."

Das österreichische AEZ RC44 Sailing Team mit dem deutschen Taktiker Markus Wieser und Trimmer Eberhard Magg hat bei der zweiten Runde der RC 44 Rennserie nicht an den starken fünften Platz beim Auftakt anknüpfen können.

Hübscher Fang. Ein verunglücktes RC44-Bergemanöver "verpackt" einen nahen Motorboot-Fahrer. Das Segel hängt noch am Fall. © Nico Martinez / RC44 Class Association

Am Match Race Tag gelang Wieser am Steuer bei drei von sechs Siegen noch eine gemischte Bilanz. Als er dann für das Fleetrace wieder in die Taktiker-Rolle schlüpfte, ging der erste Starkwind-Fleetrace-Tag daneben. Nach vier Läufen war das Team im 15 Boote Feld nur Vorletzter.

Aber bei weniger Wind lief es wieder. Eigner Rene Mangold steuerte die AEZ unter anderem zu vierten und sechsten Plätzen, was zur neunten Endplatzierung führte. In der Gesamtwertung der Jahreswertung liegt das Team auf einem guten siebten Platz.

Das AEZ Team mit Markus Wieser hatte am ersten Fleet-Race-Tag in Cascais bei Starkwind Probleme. © AEZ

Stratege Christan Binder sagt: “Unser prinzipielles Ziel lag bei einem Platz von fünf bis zehn, das haben wir erreicht. Aber es muss jeder noch ein Schauferl nachlegen, wenn wir weiter nach vorne kommen wollen. Jetzt freuen wir uns auf das Heimspiel am Traunsee. Dort werden wir mit einem neuen Spinnaker und einer neuen Genua segeln, das sollte sich beim erwarteten Leichtwind bezahlt machen.”

Den Sieg holte sich die russische “Katusha”, auf der Russell Coutts die Taktik-Position von seinem Freund Brad Butterworth übernommen hatte, der die Russen zum Auftakt nur auf Rang zehn geführt hatte.

Starker Wind zum Auftakt in Cascais schmeckte den eingespielten Crews wie Peninsula Petroleum mit Profi-Taktiker Vasco Vascotto. © Nico Martinez / RC44 Class Association

Die nächste Auflage der RC44 Serie ist ein Heimspiel für die Österreicher. Der RC44 Austria Cup geht vom 30. Mai bis 3. Juni auf dem Traunsee vor Gmunden über die Bühne. Das AEZ-Team will bis dahin noch mehrere Trainingseinheiten absolvieren. Als Coach soll der Neuseeländer Don Cowie fungieren, der Wieser schon auf der TP52 “Container” zum Vize-WM-Titel geführt hatte.

Ergebnisse

Eventseite

Bei harten Bedingungen sind die RC44 sehr körperlich zu segeln. © Nico Martinez / RC44 Class Association

 

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
http://blueocean.berlin/magicmarine-team-werden/

Ein Kommentar „RC 44 in Cascais: Wieser mit AEZ-Team 9., Coutts gewinnt Gastspiel“

  1. Schön!
    /Sofie

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *