Mini Class Einhand: 180 Meilen bei Trophée MAP

Riechers mit "Mare.de" wieder vorne

"Mare.de" bei Leichtwind mit Vollzeug Richtung Sieg © Christophe Guigueno/PIPOF.com

Jörg Riechers feiert den zweiten Saisonsieg in der Mini 650 Klasse. Der Hamburger benötigte bei leichtem Wind für die 180 Meilen der Trophée MAP vor Douarnenez einen Tag und knapp 20 Stunden. Sein Vorsprung vor dem zweitplatzierten Franzosen Guillaume Le Brec betrug rund eine Stunde.

Dabei war besonders das Gebiet um die Raz de Seine eine große Herausforderung eine Enge zwischen der Isle of Sein und dem Pointe du Raz. “Das ist ein wenig wie auf dem Solent”, sagt Riechers. “Wie ein Fluß im Ozean.” Die Strömung ist dort enorm stark. “Als die Tide kippte und ich gegen an musste, konnte ich nur für genug Wind beten, um den Klauen des Raz zu entkommen.”

Riechers liegt von Anfang an in der Spitzengruppe... © Christophe Guigueno/PIPOF.com

Es funktionierte. Mit knapp acht Knoten Wind passierte er die Enge. Nur zwei weitere Boote an der Spitze schafften es ebenfalls. “Die anderen Boote hundert Meter hinter uns wurden vom Raz wie in einem schwarzen Loch verschluckt.” Sie mussten drei bis vier Stunden warten, bis die Tide erneut kippte. Der Rest des Rennens wurde zu einem harten Dreikampf.

“Die Entscheidung fiel in der Bucht von Audierne. Ich erwischte eine etwas bessere Strömung und lag plötzlich rund 45 Minuten vorne.” Danach brachte Riechers den Vorsprung souverän ins Ziel.

Ergebnisse
Tracker: Mit den Bedienelementen auf der Tracker Seite unten, kann man das Rennen im Replay durchlaufen lassen

Carsten Kemmling
Spenden
http://blueocean.berlin/magicmarine-team-werden/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *