SR-Interview Sailing Conductors Teil II: Benny und Hannes über die Piratengefahr

"Bis jetzt immer Glück gehabt"

Im zweiten Teil des SR-Interviews mit den Sailing Conductors geht es um das Musik-Projekt jugendlichen Leichtsinn. “Ich habe bis jetzt immer Glück gehabt”, sag Ben Schaschek in Bezug auf die Gefahren auf hoher See.

Skipper Ben Schaschek steuert durch einen Sturm. Vor dem Törn hat er nie auf hoher See gesegelt. © sailingconductors.com

 

 

 

Über mögliche Piratenangriffe machen sie sich keine Gedanken. “Das Abenteuer macht einfach Spaß”. Hannes Koch eröffnet die veränderte Zielsetzung: “Wir wollen 2014 bei der Hansesail in Rostock einlaufen. Das war schon immer mein Traum.”

Wenn mit der Finanzierung gar nichts mehr geht, schließt die Crew auch nicht aus “einen Kalender mit homoerotischen Fotos in schwarzweiß” zu verkaufen. Es könnte allerdings auch ein Spaß sein.

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
http://nouveda.com

4 Kommentare zu „SR-Interview Sailing Conductors Teil II: Benny und Hannes über die Piratengefahr“

  1. avatar Ballbreaker sagt:

    Wenn man sich die Fotos so anschaut, kann man fast auf die Idee kommen, dass die beiden die Piratengefahr sind!!

    🙂

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 4 Daumen runter 0

  2. avatar Ketzer sagt:

    Ich glaube, die Piraten geben Fersengeld, wenn die zwei auftauchen. Piraten fressen die doch zum Frühstück! Zumindest dem Äußeren nach.

    Like or Dislike: Daumen hoch 2 Daumen runter 0

  3. avatar Rififi sagt:

    moderne Nostalgie, das ist das Zeug aus dem die neuen Helden gestrickt sein müssen. Einfach mal drauf los und es wird schon…Ich finde die Jungs klasse und wünsche denen beiden wenig Krängung damit ads Öl im Motor bleibt 🙂

    Like or Dislike: Daumen hoch 3 Daumen runter 0

  4. avatar Kalle sagt:

    Haste die Kamera nem Hund auf den Rücken gebunden? Das Gewackel hält ja keiner aus!

    Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *