SR Interview: “Solconia”-Taktiker Karl Gurgel über das Chaos-Manöver mit “Platoon”

+++ "Da haben wir dicht gemacht" +++

Wenn Profis gegen Amateure segeln, mag ein wenig Zurückhaltung angebracht sein. Aber das ist nicht gerade die Stärke von Platoon Eigner und Stuermann Harm Müller Spreer. Durch seine Fehleinschätzung einer Regelsituation auf der Seebahn verlor die “Solconia” wichtige Punkte, die sie die Meisterschaft kosten könnte.

SR Interview Gurgel

SR Interview mit Solconia Taktiker Karl Gurgel

Im Interview beschreibt Karl Gurgel, Taktiker der Salona37 “Solconia”, wie sich die 47 Fuß Carkeek “Platoon” in die Innenposition am Leefass quetschen wollte und beide Yachten schließlich nach Lee abtrieben.

“Platoon” gab das Rennen auf, die “Solconia” Crew verlor wichtige Meter auf dem Weg zum Deutschen Meistertitel und verzeichnete mit einem 5. Platz das schlechteste Ergebnis in der Serie. Es könnte am Ende den Titel kosten.

Im Protestraum bekam “Solconia” Recht und versuchte noch eine Wiedergutmachung zu erhalten. Aber da kein Schaden am Boot entstanden ist, sehen die Regeln eine Gutschrift für einen solche Situation nicht vor.

Solche Fehler passieren beim Regattasegeln. Nicht immer haben die Crews alles unter Kontrolle. Besonders bei den extreen Starkwindbedingungen am Wochenende. Auch Profis nicht. Deshalb kühlen sich normalerweise  die Gemüter auf dem Weg an Land ab, der Schadensverursacher entschuldigt sich, gibt vielleicht noch eine Runde Bier aus, und dann haben sich wieder alle lieb.

Harm Müller Spreer geht da seinen eigenen Weg. “Wir kommen mit 25 Knoten angeschossen, und plötzlich steht eine Telefonzelle im Weg”, poltert er. Und: “30-Fuß-Boote und Schusswaffen passen einfach nicht zusammen auf die Bahn.” Freunde macht er sich damit nicht.

Karl Gurgel erklärt das Ärgernis im SR Interview:

[ds_preview] (Ab hier Interview für SR Clubmitglieder)

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
http://nouveda.com

4 Kommentare zu „SR Interview: “Solconia”-Taktiker Karl Gurgel über das Chaos-Manöver mit “Platoon”“

  1. avatar philip strauss sagt:

    . . . nur mal so: Wieviel Wind war denn da so bitte?

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  2. avatar Hobby-Regatteur sagt:

    Ton ist ja besser geworden.
    Aber: Kann der Kameramann bitte vor den Interviews aufs Klo gehen?
    Er wackelt rum als wenn er dringend mal müßte…

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 3

  3. avatar RVK sagt:

    So doof der Telefonzellenspruch von HMS war, so doof war es auch vom Veranstalter, das in eine offizielle Pressemitteilung zu schreiben…

    Like or Dislike: Daumen hoch 4 Daumen runter 2

  4. avatar Thomas Schneider sagt:

    Da fragt man sich doch wer ist Profi und wer ist Amateur. Das entscheidet nicht nur das Budget sondern auch das Auftreten. Mir scheint die Amateure saßen hier auf dem großen Boot.

    Like or Dislike: Daumen hoch 3 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *