TP52 Video: Quantum beim Vollgas-Glitsch vor Palma

Im Hypnose-Look am Limit

Wie aufregend die neue Saison der TP52 Klasse werden kann zeigt das jüngste Video des Quantum Teams. Vor Palma testet es die Limits des Neubaus bei extremem Starkwind.

Quantum Racing

Die neue Quantum TP52 im Hypnose Look. © Quantum Racing

Neun neue TP52 werden 2015 in Dienst gestellt und sollen bei der Super Series in einer Flotte antreten, die mindestens zwölf Schiffe an die Startlinie bringt. Dabei steuern meistens die Eigner.

Aber bei Quantum nimmt auch schon mal America’s Cup Sieger Ed Baird den Lenker in die Hand, aber eigentlich bringt er dem 22-Jährigen Dalton DeVos das Steuern des 52 Fußers bei.

Beim ersten Test vor Palma nahm auch der geschasste Team New Zealand Skipper Dean Barker die Pinne in die Hand. Er steuerte “Interlodge” für den New York Yacht Club und segelte hinter Azzurra und Quantum auf Rang drei von vier Booten.

Vor Palma segelten die Neubauten vom Designbüro Botin. Die Judel Vrolijk Designs trainieren zusammen vor Valencia, wo am 19. Mai das erste Super Series Event stattfindet. Die Regatta wird auch zu einem Duell der beiden führenden Konstrukteure in der Klasse

Super Series Event Kalender

Ford Vignale Valencia Sailing Week
May 19th – 23rd, Valencia

Week of the Straits
June 9th – 13th, Porto Cervo

TP52 World Championship
July 14th – 18th, Mallorca

Copa del Rey
August 4th – 8th, Mallorca

Cascais Cup
September 16th – 20th, Cascais

Eventseite Super Series

Spenden

8 Kommentare zu „TP52 Video: Quantum beim Vollgas-Glitsch vor Palma“

  1. avatar Kristof sagt:

    Ist das in dem Video jetzt “extremer Starkwind”? Ich kann das nicht recht bewerten, aber auf den ersten Blick sah das nicht wirklich spektakulär aus.

    Like or Dislike: Daumen hoch 4 Daumen runter 1

    • avatar stefan sagt:

      Nee, anhand der Wellen: 3-4 Windstärken.

      Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 3

    • avatar Lukas sagt:

      Nicht wirklich. Wie der andere Kommentar sagt, 3-4 Windstärken, aber man sieht es auch an den Segeln. Bei “extremem Starkwind” würden diese Boote sicher nicht mit grösster Segelfläche fahren wie sie es im Video tun.

      Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 0

  2. avatar Alexander sagt:

    Hm, ich sehe viele Schaumkronen.

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  3. avatar christian1968 sagt:

    Die Geräuschkulisse, die Hecksee, die,überkommenden Wellen….sehr geil !!!!!!

    🙂

    Like or Dislike: Daumen hoch 3 Daumen runter 0

  4. Starkwind – sprich BFT 5-6 wird schon passen. Die sind ja nicht langsam unterwegs und für 20kn Geschwindigkeit braucht auch eine TP52 auf einem VMG down sicher 25kn Wind. Dass da dann kaum Druck im Segel ist, liegt an dem geringen scheinbaren Wind – das ist eben der Unterschied zu den “lahmen” Nichtgleitern – da herrscht dann an Deck Bambule, weil das Schiff am Geschwindigkeitslimit segelt und vlt. sogar geigt ohne Ende …
    Ansonsten ein schönes Video !

    Like or Dislike: Daumen hoch 3 Daumen runter 3

  5. Bei uns ist das die Hintergrundmusik vom Kiel (nettes Brummen ab 8kn bis zum Pfeifen) und später (so ab 12..15kn) von der Ruderanlage. Wir verstehen das so, dass sich das Schiff dann wohl fühlt bis zur Ekstase (ab 20kn, wo es dann wieder stiller wird …)

    Like or Dislike: Daumen hoch 2 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *