Vendée Globe: 27 Hochsee-Helden und ein Drachen-Segler – doch noch ein deutscher Skipper?

Die Härtesten

Nouveau Teaser Vendée Globe 2016Découvrez le nouveau teaser du Vendée Globe 2016 / Discover the new Vendée Globe teaser

Posted by Vendée Globe on Mittwoch, 3. Februar 2016

 

2016 ist das Jahr der Vendée Globe. 27 Einhand-Helden haben sich in die Startliste eingetragen. Der Veranstalter kündigt auch einen Segler aus Deutschland an.

IMOCA Gitana

“Gitana” wird in der Welle auch durch die Tragfläche in Lee angehoben. © Martinez/Gitana

Wer wird der erste deutsche Segler, der bei der Vendée Globe teilnimmt? Beim Kick Off Event in Paris verkündete der Veranstalter, dass 27 Segler aus neun Nationen auf der Meldeliste stehen. Etwas verwunderlich ist der Zusatz: “Wir könnten mit Deutschland auch ein neues Land begrüßen. Dann gäbe es einen neuen Rekord bei den internationalen Teilnahmen.”

Namen werden in der Mitteilung nicht genannt. Auch auf Nachfrage halten sich die Veranstalter bedeckt. War es nur ein hübscher Zusatz um die Pressemitteilung mit einer Rekord-Aussicht anzuhübschen?

SR hat sich in der Szene umgehört, nachdem die in Frage kommenden Jörg Riechers und Boris Herrmann nicht zu erreichen waren. Herrmann hatte vor einem Jahr angekündigt, das Vendée Globe angehen zu wollen während Jörg Riechers das Barcelona World Race bestritt und das auch nur als Auftakt zur Vendée sah. Aber seitdem ist es um beide Einhand-Projekte ruhig geworden.

Vendée Globe Teilnehmer 2016

Vendée Globe Teilnehmer für 2016© Jean Marie Liot / DPPI

Herrmann hat bei der Jules Verne Trophy mit IDEC inzwischen allerdings mächtig Eigenwerbung in eigener Sache betrieben und laut Gerüchteküche in Lorient soll er nun eine große Nähe zum überraschendsten aktuellen Vendée Teilnehmer-Kandidaten Pieter Heerema haben.

64-jähriger Drachensegler aus Holland

Der 64-jährige Holländer hat es mit einer Firma zu Vermögen gebracht, die Ausrüstung für die Öl-Förderung herstellt. Und er ist seit vielen Jahren eine Größe im internationalen Segelzirkus. Als Owner-Driver gewann der 2009 die RC44 Jahresmeisterschaft mit Profi Taktiker Ray Davies vom Team New Zealand. Und er gehört seit Jahren zu den besten Drachenseglern. 2014 wurde er Zweiter beim Gold Cup.

Heerema hat allerdings wenig Erfahrung im Einhand-Hochsee-Segeln. Nach einem Gespräch mit Michel Desjoyeaux habe er sich gedacht: “Warum nicht?” Er kaufte “Vento di Sardegna” vom Italiener Andrea Mura, der sein Vendée Projekt nach Finanzierungsproblemen beendet hatte, und hat damit gleich einen Neubau zur Verfügung, der auch mit Flügeln ausgerüstet ist.

IMOCA, Transat Jacques Vabre, Foils, Atlantikregatta

Kann die neue “Hugo Boss” mit Alex Thomson noch ihr Potenzial zeigen? © hugo boss

Es macht Sinn, dass er ein Team um sich schart, das ihm bei der Vorbereitung die Bedienung des Bootes nahe bringt. Auf die Hilfe eines Sponsors ist der vermögende Holländer nicht angewiesen. Es wird sich zeigen, ob Heerema das Projekt wirklich durchzieht. Sollte er es sich nicht zutrauen, so wäre Herrmann sehr nahe dran, glaubt man in Lorient.

Nicht alle werden es zum Start schaffen

Viele IMOCA 60 sind nicht mehr verfügbar, die am 6.November den Weg um die Welt aufnehmen könnten. Von Jörg Riechers wird eine Nähe zur britischen “Gamesa” berichtet, mit der Mike Golding 2008 die Vendée Globe nach 37 Tagen aufgeben musste. Aber die Franzosen glauben nicht mehr daran, dass er noch eine Kampagne auf die Beine stellt.

Andererseits wird auch nicht erwartet, dass alle zurzeit gemeldeten Segler wirklich lossegeln. Bei der vergangenen Vendée gingen 20 Schiffe an den Start und diesmal sind viele der 27 Projekte längst nicht durchfinanziert.

Banque Populaire IMOCA

“Banque Populaire”, der bisher shcnellste Foiler. ©Thierry Martinez / Sea&Co

Als absoluter Top-Favorit gilt Armel Le Cléac’h, der 2013 knapp von Francois Gabart geschlagen worden war. Diesmal ist Gabart nicht dabei und  Le Cléac’h hat mit “Banque Populaire” ein Neubau mit Flügeln am Start, den er im Gegensatz zur Konkurrenz auch schon einigermaßen unversehrt beim Transat Jacques Vabre auf Rang zwei ins Ziel brachte.

Riou gegen die neuen Foiler

Nur Vincent Riou war schneller, obwohl ohne Flügel ausgestattet. Aber es wird vermutet, dass sich die Foiler nach einer weiteren Saison in der Erprobung schließlich auf dem Kurs um die Welt überlegen zeigen.

Interessant wird auch sein, wie sich Alex Thomson von dem Bruch bei der Transat erholt. Sein Schiff hat deutliche Strukturschwächen aufgezeigt. Aber das Gleiche gilt auch für Morgan Lagravieres “Safran”. Am stärksten von den weiteren sechs Foiler Neubauten für die Vendée wird noch die “Edmond de Rothschild” mit Sébastien Josse eingeschätzt. Aber alle Foiler müssen erst einmal beweisen, dass sie in der Lage sind eine Weltumsegelung zu überstehen.

Eine Notiz am Rande ist die Meldung von Romain Attanasio. Er ist der Partner von SCA Volvo Ocean Race Skipperin Samantha Davies wird es aber schwer haben, ihren vierten Platz bei der Vendée 2009 mit seinem 18 Jahre alten Boot zu toppen.

 

Die Skipper auf der Meldeliste für die 8. Vendée Globe

01 Jérémie Beyou (FRA) /Maître Coq.
02 Tanguy de Lamotte (FRA) / Initiatives Cœur.
03 Vincent Riou (FRA) PRB.
04 Morgan Lagravière (FRA) / Safran.
05 Armel Le Cléac’h (FRA) / Banque Populaire.
06 Paul Meilhat (FRA) / SMA.
07 Sébastien Destremau (FRA) / FaceOcean.
08 Eric Bellion (FRA) / Comme Un Seul Homme.
09 Jean-Pierre Dick (FRA) /StMichel-Virbac.
10 Fabrice Amedeo (FRA) / Newrest-Matmut.
11 Sébastien Josse (FRA) / Edmond de Rothschild.
12 Yann Eliès (FRA) / Queguiner-Leucémie Espoir.
13 Thomas Ruyant (FRA) / Le Souffle du Nord.
14 Nicolas Boidevézi (FRA) / adopteunskipper.net.
15 Kito de Pavant (FRA) / Bastide-Otio.
16 Jean Le Cam (FRA) / N/a.
17 Bertrand de Broc (FRA) / MACSF.
18 Louis Burton (FRA) / Bureau Vallée.
19 Nandor Fa (HUN) / Spirit of Hungary.
20 Rich Wilson (USA) / Great American IV.
21 Alex Thomson (GB) / Hugo Boss.
22 Arnaud Boissières (FRA) / La Mie Câline.
23 Richard Tolkien (GB / N/a).
24 Alan Roura (CH / N/a), Un Vendée Pour La Suisse.
25 Stéphane Le Diraison (FRA – N/a).
26 Pieter Heerema (NL / N/a).
27 Romain Attanasio (FRA / N/a)
+ 1 last minute registration: Didac Costa (Spain)
+ 3 pre-registered candidates: Alessandro di Benedetto (ITA), Jean-François Pellet (FRA – Come in Vendée) and Conrad Colman (NZ).

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *