Der SR-Wochenrückblick: Diese Themen haben euch in den letzten Tagen interessiert

Wochenrückblick

Das erste Juliwochenende steht vor der Tür und wir blicken zurück auf eine durchwachsene Segelwoche, die von einem Todesfall in den USA überschattet wurde. Das sind die Themen, die euch in den letzten Tagen interessiert haben

Unfall auf dem Vorschiff: J/120-Segler stirbt nach Spinnaker-Manöver

Bei einem Segelmanöver mit einem Vorwindsegel verfing sich der erfahrene Segler Greg Mueller (58) mit einem Fuß in der Schot. Als plötzlich Zug auf die Leine kam, schleuderte es ihn über Bord und er hing über Kopf im Wasser. Erst nach drei Minuten konnte Mueller befreit werden, er konnte aber nicht wiederbelebt werden. Noch ist nicht geklärt, woran Mueller gestorben ist.

Near Miss: Drohne dokumentiert dramatische Begegnung dreier ClubSwans

Vor Sardinien dokumentierte eine Drohne einen beinahe (oder doch?) Zusammenstoß zwischen einer ClubSwan 36 und zwei ClubSwan 50. Wie eng es tatsächlich zuging, lässt sich auf dem Video nicht klar erkennen, doch es sieht so aus, als ob die Boote nur knapp einem folgenschweren Unfall entkommen sind. Die Begegnung wurde viel diskutiert: War es Absicht? Hat die 36er die größere hinter dem Gennaker nicht gesehen? Eng geworden ist es auch, weil eine der beiden 50er der anderen ausweichen musste, und schon etwas abgefallen ist. Aber seht am besten selber in das Video hinein.

Fundstück: Sturm wütet im Hafen von Unteruhldingen am Bodensee

Ein zweites Video stammt vom Bodensee. Am Dienstag fegte dort ein Unwetter mit bis zu 11 Beaufort über den See und sorgte an Land für Chaos. Auf dem See konnten alle Wassersportler in Sicherheit gebracht werden. Aber auf dem Video ist zu sehen, was der Wind mit zu lose aufgerollten Segeln anstellen kann.

Größte Yacht der Welt: „Somnio“ mit 39 Wohnungen für je 9,5 Mio – 10.000 Flaschen Weinkeller

Der Weinkeller der Superyacht “Somnio” scheint euch begeistert zu haben. Doch die Superyacht (leider ohne Segel) sticht nicht nur durch den gut bestückten Weinkeller hervor. Vielmehr können sich solvente Interessierte an Bord der wohl größten Yacht der Welt ein Appartement mieten. Pools und Restaurants für alle “Einwohner” soll es auch geben. Ein privates Kreuzfahrtschiff sozusagen. Steckt hier vielleicht ein Steuerfluchtmodell dahinter? Staatenlose müssen schließlich keine Steuern zahlen…

Fehler beim Tankauffüllen: Lagoon 380 Charter-Katamaran explodiert und gesunken

Zugegeben: der Artikel ist schon fast zehn Tage alt. Aber er hat euch so interessiert, dass er erneut in der Bestenliste steht. In der Südsee brannte eine Lagoon 380 aus. Angeblich soll es beim Tanken zu einer Verpuffung gekommen sein. Das ist äußerst selten und sollte hier nicht vorkommen. Dennoch sollte beim Hantieren mit Kanistern Vorsicht geboten sein. Gerade bei den Benzinkanistern für das Dinghi könnte es theoretisch (sic!) zu Unfällen kommen. Vielleicht doch ein Grund für einen Elektroaußenborder?

Auf ins Wochenende

Die SegelReporter wünschen euch ein schönes Segelwochenende. Eventuell sehen wir uns ja auf der Warnemünder Woche, die morgen offiziell beginnt. Wir sind jedenfalls vor Ort und werden berichten!

 

 

 

avatar

Kai Köckeritz

Leidenschaftlicher Fahrtensegler und Chefredakteur des Magazins segeln. Er ist viel in Holland unterwegs, aber auch in den Revieren des Südens. Lange Schläge sind eher seins als kurze Up&Downs auf der Regattabahn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.