Mini Transat: Simon Koster mit SCA-Profi Justine Mettraux auf neuem Plattbug erfolgreich

Vom Volvo auf den Mini

Mini Transat, Simon Koster

Justine Mettraux und Simon Koster im Schweizer Doppelpack auf froschgrünem Proto © Koster

Simon Koster hat wichtige Qualifikationsmeilen für das Mini Transat-Rennen auf seinem neuen Proto „Eight Cube“ geschafft. Kein Wunder – bei so einer Mitseglerin!

Die letzten Wochen und Monate müssen für den Schweizer Mini-Segler Simon Koster schierer Stress gewesen sein. Zunächst verzögerte sich die Fertigstellung seines extremen Plattbug Protos „Eight Cube“ um quälend lange Wochen. Erste Rennen, bei denen Koster die obligatorischen 1.000 Regatta-Qualifikationsmeilen ersegeln konnte, fanden ohne ihn statt.

Simon Koster, Justine Mettraux

Von einem Quali-Rennen zum anderen hetzen © koster

Kielachse gebrochen

Zum Mini Fastnet vor einem Monat segelte der grüne Proto mit dem „Fröschli-Look“ dann piccobello über die Startlinie – und kam ein paar Stunden später wieder in den Hafen zurück: Die Kielachse war gebrochen.

Das ursprünglich aus Karbon hergestellte Teil wurde durch ein Pendant aus Inox-Stahl ersetzt. Dafür vergingen weitere wichtige Wochen, die Mann und Boot an Land (im Hochseezentrum „meragitée“ in Port la Foret) statt auf dem Wasser verbrachten.

Simon Koster, Justine Mettraux

Erste Testfahrten vor dem Regattastart – flutscht doch schon richtig ! © koster

Nach der Reparatur reichte dann die Zeit gerade noch für Plan „B“ wie Barcelona, um die „Eight Cube“ auf dem Hänger nach Garraf nahe der katalanischen Hauptstadt zu bringen, wo alljährlich das Mare Nostrum Race startet: Vom spanischen Festland rund Balearen und wieder zurück. Die Zweihand-Regatta wird von der „Classe Mini“ als Qualifikationsrennen für die MiniTransat gewertet.

Schweizer Solidarität

Ob es nun eine rein freundschaftliche Geste war oder ob Koster auf „Nummer sicher“ gehen wollte, sei dahin gestellt. Jedenfalls gelang ihm mit der „Rekrutierung“ seiner Schweizer Co-Skipperin Justine Mettraux ein richtiger „Coup“.

justine mettraux

Gerade noch auf einem Volvo Ocean Racer um die Welt gehetzt, und gleich schon wieder auf einen Mini Proto:; Justine Mettraux © teamsca

Denn die erfolgreiche Serien-Mini-Seglerin hatte nur wenige Tage zuvor ihre Weltumseglung auf dem Volvo Ocean Racer im „SCA“-Frauenteam beendet. Und möglicherweise hat frau nach solch einem Abenteuer anderes im Sinn, als sich gleich wieder auf einen Mini Proto zu setzen, um denselben rund Balearen zu hetzen.

Aber vielleicht war es ja auch professionelle Neugierde, die Justine Mettraux veranlasste, gemeinsam mit Simon Koster die erste Regatta auf der „Eight Cube“ zu bestreiten. Denn der grüne Proto hat ja (nicht nur für Serien-Mini-Segler) so einiges Spannendes zu bieten und gilt als eines der innovativsten Boote in der Szene.

Simon Koster, Justine Mettraux

Blick von unten auf die Schweizer Wunderwaffe “Eight Cube” © koster

“Endlich Urlaub”

Die Regatta verlief ohne nennenswerte Probleme auf dem mit L-Foils ausgerüsteten Plattbug. Zwar forderte ein Hoch mit äußerst schwachen Winden Boote und Segler höchstens nervlich (die Strecke wurde gekürzt, es wurde nur rund Menorca gesegelt), doch kann Koster zufrieden auf eine gelungene Jungfernfahrt zurückblicken. In der Gesamtwertung kamen die beiden Schweizer auf Rang 2 ins Ziel, weit vor dem restlichen Feld, das insgesamt aus 12 Booten bestand.

Justine Mettraux schreibt auf ihrem Blog: „Es war eine schöne Zeit mit Simon und sehr interessant, beim ersten richtigen Test seines Bootes dabei zu sein. Und um mitzuerleben, wie alles funktioniert, mit welchen Möglichkeiten man herumspielen kann, um das Boot wirklich schnell zu machen. Unsere Barcelona-Mission ist nun vorbei, und wir haben die halbe Qualifikation für Simons Mini Transat geschafft. Er fährt nun zur „Transgascogne Solo“… und ich habe endlich Urlaub!“

Blog Koster

Tracker Mare Nostrum Race

avatar

Michael Kunst

Näheres zu miku findest Du hier
Spenden

4 Kommentare zu „Mini Transat: Simon Koster mit SCA-Profi Justine Mettraux auf neuem Plattbug erfolgreich“

  1. avatar Alex sagt:

    „Ob es nun eine rein freundschaftliche Geste war oder ob Koster auf „Nummer sicher“ gehen wollte, sei dahin gestellt“

    Justine Mettraux ist eine sehr gute Freundin von Simon Koster. Sie haben vor der letzten MT6.50 die Vorbereitungszeit zusammen in einer WG gewohnt.
    Für Plan B fehlt Simi noch ein Mittsegler, den er über seine FB-Seite gesucht hat.
    Justine Mettraux hat spontan ihren Urlaub verschoben, den sie mit ihrer Freundin schon gebucht hatte, um Simi zu unterstützen.

    Ein Nachfragen bei Simi (Justine sitzt bereits im Flieger in Richtung verschobenem Urlaub) und Ihr hättet genau das erfahren und dann einen fundierten Artikel schreiben können.

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 20 Daumen runter 14

    • avatar Banging the corners sagt:

      Dabei ist aber noch zu erwähnen dass sie vorherige Woche mit der Hand im Briefkasten hängengeblieben ist, dann hilfe vom Postboten bekommen hat und der dann mit ihr in der Holzfällerhosen Anprobier Umkleide im Obi Baumarkt Bern durchgebrannt ist, als sie neue Kreuzschlitz Schrauben für den aufgebrochenen Briefkasten besorgen wolten.
      Außerdem führte Simmi ein vieräugiges Gespräch mit ihrer Großmutter zum Thema artgerechte Umsiedlung von Knoblauchkröten.

      Auch das hättet ihr, liebes Segelreporter Team herausfinden sollen, denn hier bezahlen schließlich Leute Geld für euren Jounalismus!
      Ich bin zutiefst enttäuscht!!

      Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 15 Daumen runter 4

  2. avatar Kluchschieter sagt:

    Kluchschieteralaaaaaaaaaarm!

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 15 Daumen runter 11

  3. avatar Abu Dhabi must win the race! sagt:

    Ich habe mir diesen Artikel nicht durchgelesen, weiß daher wovon ich spreche. Aber wenn ich den Plattbug-Mini da sehe, dreht sich mein Magen um.
    #sotrue #Paywallhack #zutiefstenttäuscht #Straklatte

    Like or Dislike: Daumen hoch 2 Daumen runter 3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *