Mini-Transat: Jörg Riechers über Red-Bull-Einsatz und Vollmondnächte im Passat

Einkauf für die Techno Party

Die Arbeiten am Boot sind abgeschlossen. Jetzt erzähle ich Euch ein wenig vom Leben an Bord. Heute beispielsweise haben wir die restlichen Einkäufe erledigt, u.a. 10 Liter Redbull besorgt, was im Supermarkt für komische Blicke an der Kasse sorgte (Nein, ich feiere keine Techno-Parties!).

Jörg Riechers bereitet auf seinem Mini 6.50 "mare.de" für die zweite Etappe des Mini-Transat vor. © breschi

Doch Red Bull erfüllt wirklich seinen Zweck. Eine Dose hält dich locker zwei, drei Stunden wach. Und das ist wichtig, da man auf der zweiten Etappe im Passatwind zwischen 3 Uhr und 6 Uhr morgens topfit sein muss. Dann ist es am windigsten und man sollte das Boot am stärksten pushen.

Überhaupt schlafe ich nie mehr als drei bis vier Stunden pro Tag. Und das meist am Nachmittag, weil es oft windstill ist. Leider ist es dann auch besonders heiss. Bei Temperaturen von über 35 Grad unter Deck kann man nicht gerade von süßen Träumen sprechen.

Die Essensvorraete sind verpackt. Pro Tag gibt es einen Ziplock-Beutel, in dem zwei Päckchen gefriergetrocknetes Chicken Tikka (wahlweise Chicken Korma), vier Powerriegel, zwei Becher Apfelmus und drei Müsliriegel enthalten sind. Keine kulinarische Köstlichkeit, dafür schmeckt es an Land dann wieder umso besser.

Übrigens: Pro Tag verbrauche ich mindestens drei Liter Wasser. Trinken ist wichtig, man bekommt sonst ganz schnell Kopfschmerzen.

 

Spenden
http://blueocean.berlin/magicmarine-team-werden/

4 Kommentare zu „Mini-Transat: Jörg Riechers über Red-Bull-Einsatz und Vollmondnächte im Passat“

  1. avatar hanseatic sagt:

    Also, der Junge macht einem einfach Spass mit seiner positiven Einstellung und der lockeren Art sich sogar durch (beinahe) Katastrophen nicht aus der Ruhe bringen zu lassen. Es hapert noch etwas an der Kommunikationsfülle mit der “Aussenwelt” (der blog ist eher spartanisch im Vergleich mit anderen) aber seglerisch bekommt JR auf jeden Fall schon mal ne glatte 1. Drücke die Daumen für die 2. Etappe!

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 18 Daumen runter 0

  2. avatar Backe sagt:

    Meine Daumen hast Du! GO!

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 6 Daumen runter 0

  3. avatar Marc sagt:

    Hmm pro Tag mind. 3 Liter Wasser, 18 Tage mal 3 macht schon mal 54 kg nur “Wasserbalast” + Reserve. Und dann noch Lebensmittel, die 10 Kilo Redbull(plus Aluminium hihi), usw.

    Erstaunlich was man so alles in 6,50 Meter bekommt.

    Viel Glück auf jeden Fall, Mast und Schotbruch, dass hoffentlich alles hält und der gewünschte Podiumsplatz dabei raus kommt. Verdient wäre es auf jeden Fall.

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 4 Daumen runter 0

  4. avatar Seven sagt:

    Ist ja nicht ganz so viel wasser….kommt ja täglich ein halber liter Techno-Brause dazu ! 🙂

    Jörg: Ich wünsche Dir viel glück! Segel schnell und sicher!

    Like or Dislike: Daumen hoch 3 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *