Rund um Corona 2020

: Die schnellsten Katamarane vom Bodensee – 21 Knoten Maximum

Chef im Ring

Mit der Rund Um fiel die mit über 300 Startern größte Regatta am Bodenseee 2020 ins Wasser. Aber zumindest die Schnellsten am See wollten nicht darauf verzichten, die aktuelle Hierarchie zu erstellen.

Der SL33 “Orange Utan” von Ralph Schatz gewinnt auf der großen Bodensee-Runde. © Club55

Es ist schon neun Jahre her, dass Ralph Schatz seinen “Orange Utan” aus Neuseeland importierte und auf dem Bodensee in Betrieb nahm. Kurz danach wurde dieser Bootstyp zum Schlüssel beim Angriff der Kiwis auf den America’s Cup. Sie schnallten Flügel darunter, übten damit das Fliegen wie auch die Luna-Rossa-Kollegen von und hätten es 2013 fast geschafft, die Amerikaner zu überrumpeln.

Schatz musste keine Tragflächen anbauen. 2013 gewann er mit seinem neuen Geschoss auch ohne sie die Bodensee Rund Um. Drei Jahre später wiederholte er den Erfolg, nachdem der Schweizer Tom Rüegge das Steuer übernommen hatte. Der 49er-Olympionike von 2000 ist einer der besten Segler des Landes und führte 2019 unter anderem seine Seglervereinigung Kreuzlingen zu einem überlegenen Sieg in der Swiss Sailing Super League.

Dem M2 Katamaran “Green Horny” fehlen neun Minuten zum Sieg. © Club55

Am Wochenende zeigte er, dass “Orange Utan” immer noch zu den schnellsten Segelbooten auf dem Schwäbischen Meer gehört. 2019 hatte der Katamaran bei der Rund Um nicht starten können, weil er in in der Bol d’Or-Apokalypse das Rigg verloren hatte. Deshalb drängte die Crew auf eine Revanche.

So musste die spontan aus dem Boden gestampfte Rund um Corona 2020 dazu dienen, das zurzeit schnellste Schiff am Bodensee zu ermitteln. Sieben der zehn schnellsten Katamarane kamen. Leider war der Sieger vom Vorjahr Fritz Trippolt mit seinem Décision 35 “Skinfit” nicht am Start.

70 Meilen um den Bodensee

Sammy Smits, der Schweizer Initiator und Vorjahres-Zweiter mit dem M2-Kat”Green Horny” berichtet, wer nach der große Runde vom Wochenende der neue Chef im Ring ist:

“Der Club 55 Bodensee führte die Rund um Corona 2020 unter dem Patronat des Yachtclub Arbon die Segelregatta  durch. Unter der Leitung von Wettfahrtleiter G. Kiessling startete das Feld um 8:00 Uhr in Romanshorn. Es ging weiter zur Boje Eichorn vor Konstanz und nach Überlingen. Das Feld kam bei wechselnden Winden gut voran.

Nach der Passage des Überlinger Sees teilte sich das Feld. Die einen segelten am deutschen Ufer entlang Richtung Lindau, die anderen bevorzugten die Schweizer Seite. Einen echten Vorteil gab es nicht. An der letzten Boje vor Lindau lagen die Boote wieder eng zusammen. Fast im Sekundentakt passierten sie die Marke. Nach 10 Minuten waren alle vorbei.

Die Strecke zurück nach Romanshorn wurde zum Anlieger und Speedtest. Fast im Parallelflug schossen die Katamarane Richtung Ziel in Romanshorn. Sie brauchten für die Strecke nur knapp eine Stunde. Der Maximalspeed betrug gut 21 Knoten.

Nach gut 10 Stunden hatten alle Multihulls die rund 70 Meilen absolviert. Tom Rüegge steuerte “Orang Utan” auf Platz eins über die Linie gefolgt von Sammy Smits mit “Green Horny” (YCA). Dritter wurde Dominic Stahl mit “Paulchen”. Nur Lothar Geisser kam mit seinem Q-Cat “Catair” wegen technischer Probleme nicht ins Ziel. 

Die Organisatoren zeigten sich erfreut und zufrieden über den in jeder Hinsicht gelungenen Anlass. Die diesjährige Rund um war nicht schneller aber heller. Eine Wiederholung im nächsten Jahr wird nicht ausgeschlossen.
”

Rangliste Rund Um Coroa 2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *