Vendee Globe Vorschau: 19 Teilnehmer bestätigt. Riou gewinnt Warm Up

Der Mount Everest des Segelns

Vincent Riou, einer der Favoriten bei der Vendee Globe. © Vendee Globe

Sind wir doch mal ehrlich: Als wir hier vor Kurzem alle noch sinniert haben, ob denn „uns Boris“ Hermann nun wirklich an der legendären Vendée Globe 2012/13 teilnehmen und den Franzosen zeigen wird, dass auch die Allemands 60 Fuss große Rennschlitten schnell und nonstop um die Welt heizen können, war der VG-Zug für Boris längst abgefahren.

Denn die härteste Regatta der Welt kann man nicht einfach so zwischen ein paar anderen Events in den Jahreskalender einfügen. Die Vendée verlangt minutiöses Training, Training und nochmals Training. Und zwar für Skipper und Schiff – gemeinsam!

“PRB” gibt Vollgas beim Warm Up © Jesus Renedo

Die Konkurrenzfähigkeit für ein Vendee-Projekt dürfte nicht besser werden, wenn man auf einem Maserati über den Atlantik rauscht um Geschwindigkeitsrekorde im artfremden Teamwork zu brechen oder Jochen Schümann über den Parcours navigiert, wenn gleichzeitig die anderen VG-Teilnehmer bereits an ihren Schiffen basteln, auf denselben konsequent und rigoros trainieren und überhaupt ihren Fokus auf ein Datum setzen: den 10. November 2012.  An diesem Samstag wird das Regattafeld vor dem bretonischen Seglermekka „Les Sables d’Olonnes“ auf den Weg rund um diesen Planeten geschickt.

Stoff für Legenden

Die Vendée Globe ist eine dieser Regatten, die von ihrer ersten Ausgabe an reichlich Stoff für Legenden bieten. Oder für Träume. Oder beides. Tatsache ist, dass jeder französische oder britische Hochsee-Regattasegler die Teilnahme bei der VG angibt, wenn er nach seinem Herzenswunsch gefragt wird. Auch dann, wenn sie noch nie mehr als 3 Wochen alleine auf See unterwegs waren (was einem mittelmäßig raschen Transatlantik entspricht).

Der schweizer Mitfavorit Bernhard Stamm musste zuletzt mit vielen Ausfällen zurechtkommen. © Vendee Globe

Die VG zeichnet sich seit ihren Anfängen 1989 vor allem dadurch aus, so etwas wie eine Art Formel-1-WM der Hochsee-Skipper zu sein. Mit allem Drum und Dran: exorbitante Summen müssen für die Kampagne aufgebracht werden, ca. 2-4 Millionen Euro, wenn das eigene Schiff bereits an der Mole dümpelt und ca. 5-7 Millionen Euro, wenn noch ein schwimmender Untersatz namens IMOCA gekauft werden muss. Dazwischen gibt es Gebrauchtboot-Optionen. Deren Restaurierung ist meist aber so teuer, dass ein Neukauf oft die bessere Option gewesen wäre.

Hinzu kommt, dass die IMOCA-Boliden ab einer Windstärke von ca. 4-5 Beaufort einen derart harten physischen Einsatz vom Einhand-Skipper fordern, dass es heute noch wie ein mittleres Wunder wirkt, als ausgerechnet die eher schmächtige Ellen MacArthur 2001 bei der Vendée Globe Zweite wurde.

Und last not least: die Regatta führt rundum, soll heißen, durch so ziemlich alle fiesen Meere dieser Erdkugel, ganz zu schweigen vom Va-Banque-Spiel am Rand der Treibeisgrenze. Da gibt es bekanntlich jede Menge Unsicherheitsfaktoren, von deren potentiellen Auswirkungen man kaum zu reden wagt. Die aber machen genau den „Esprit“ dieser Regatta aus.

avatar

Michael Kunst

Näheres zu miku findest Du hier
Spenden
https://northsails.com/sailing/de/

2 Kommentare zu „Vendee Globe Vorschau: 19 Teilnehmer bestätigt. Riou gewinnt Warm Up“

  1. avatar Flyer2 sagt:

    Kann das sein, daß L. Peyron und v.a. der “Professor” Desjoyeaux nicht dabei sind?

    [klugschei**modus=1] Außerdem, Les Sables Dingens liegt in der Vendee… => Vendée Globe, bretonisch wäre weiter oben.

    Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 0

  2. avatar Billy sagt:

    Eins kann ich bestätigen: Bisher liegen in Les Sables d’Olonne schon vier der 19 Open 60: PRB (Vincent Riou), Maître CoQ (Jérémie Beyou), Team Plastique (Alessandro Di Benedetto) und Savéol (Samantha Davies). Samantha Davies ist heute früh ausgelaufen, auf den drei anderen wird fleißig gearbeitet. Wer jetzt noch nicht voll dabei ist, wird vermutlich keine guten Chancen bei der Vendée Globe haben…

    Und richtig, bretonisch wäre wo anders 🙂 …

    Gruß aus Les Sables d’Olonne 😉

    Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *